23 März, 2007

Im Restaurant

Posted in Ausgehen um 7:18 pm von Burkhard

Letzte Woche war der Tag der Frühlingstagundnachtgleiche, wissenschaftlicher: das Frühlingsäquinoktium, poetischer: der Frühlingsanfang! Überall auf der Erde war der Tag 12 Stunden lang. Ab jetzt ist der Tag auf der Nordhalbkugel der Erde um so länger, je weiter man nördlich kommt. Das nächste halbe Jahr kann ich Euch also mitleidig fragen, ob es etwa schon dunkel ist bei Euch. Bevor zum Herbstanfang dann das Pendel wieder zu meinen Ungunsten umschwingt.

Das Frühlingsäquinoktium ist auch mein Geburtstag (für die Haarspalter: in drei von vier Jahren). Dies war ein normaler Werktag, aber meine Frau hat ihn dadurch zu etwas Besonderem gemacht, dass sie mich abends in ein schönes, typisch schwedisches Restaurant eingeladen hat. Zur Vorspeise gab es ‚Fünf Heringsorten mit Käse’. Das ist sehr nahe dran an der klassischen schwedischen SOS-Vorspeise: Hering, Käse und Brot („Sill, Ost och Smör“), wobei der richtige Schwede meint, dass das zweite S in Wirklichkeit für ‚Snaps‘ steht. Also ließen wir uns, um den Genuss zu komplettieren, einen Schnaps dazu empfehlen (zur Vorspeise, wohlgemerkt!). Die Bedienung brachte einen Skåne-Aquavit. Der sehr milde Snaps trieb uns nicht die Tränen in die Augen, schon eher später sein Preis (8 Euro das Glas). Aus irgendeinem Grund nimmt in diesem Lokal jeder zum Hauptgang Biff Rydberg, und auch damit waren wir sehr gut beraten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: