1 Februar, 2008

Hoch hinaus

Posted in Mentalität, Typisch schwedisch um 10:45 am von Burkhard

Die Stockholmer leben gern hoch und mit Ausblick. Stehen zum Beispiel Wohnungen in einem viergeschossigen Neubau im Angebot, ist die Wohnung eine Etage höher immer 100.000 SEK (11.000 EUR) teurer als die daruntergehende, also zum Beispiel 2,0 Mio. im EG, 2,1 Mio. im 1. OG usw. bis 2,3 Mio. Im 3 OG. Das ist selbst dann so, wenn die obere Wohnung keine besondere Aussicht bietet. Trotzdem ist die obere Wohnung immer als erstes verkauft; ‚oben‘ zu wohnen ist dem Stockholmer also offensichtlich die z.B. 44.000 Euro Aufpreis gerne wert.

Stockholm liegt am Wasser, aber die Schäreninseln, auf denen Stockholm liegt, wachsen durchaus zu gewissen Anhöhen aus dem Wasser empor. Eine mittelgute Wohnung mit einer guten Aussicht aufs Wasser ist bei vergleichbarer Qualität circa 1 Mio. SEK (110.000 EUR) teurer als eine vergleichbare Wohnung ohne Aussicht.

Dabei gibt es aber eine Überraschung. Als in den Fünfzigern große Neubausiedlungen gebaut wurden, wurden die natürlich auch schon bevorzugt auf den schönen Höhen erstellt. Diese Häuser werden nach wie vor dringend gebraucht. Sie sind auch sehr stabil gebaut. Darüber hinaus lassen die Besitzrechtsverhältnisse ein einfaches Abreißen und Neubauen nicht zu. Da die stadtnahen Höhen also von älteren Siedlungen besetzt sind, zwingt das die meisten großen Neubaugebiete heute ganz nah ans Wasser: Hammarby Sjöstad, Järla Sjö, Finnboda Hamn, Nacka Strand. Namensbestandteile wie ‚See‘, ‚Hafen‘ oder ‚Strand‘ zeugen davon. Finnberget (… Berg) oder Hammarby Höjden (… Höhe) sind hingegen typische Namen für alte Stadtteile.

Mancher, der im Fünfziger-Jahre-Plattenbau lebt, hat daher einen herrlichen Ausblick hier in Stockholm. Der Upper-Middle-Class-Neubaukäufer ist jedoch meist geographisch ganz unten zu finden. Auch für diese Wohnungen finden sich genug Käufer, aber ich persönlich mag sie gar nicht, diese oft sehr verdichtete Bauweise direkt am Wasser, mit den Anhöhen direkt im Rücken. In Wassernähe zu wohnen ist schön, aber ich muss gar nicht mit den Füßen geradezu im Wasser stehen, wie bei einigen Neubauten in Järla Sjö, wo man es so weit getrieben hat, die Häuser auf Stelzen direkt ins Wasser zu bauen.

Nur sehr selten finden sich auch Neubauten auf den Höhen. Finnberget ist so ein Beispiel, wo 2004 noch eine Lücke für einige moderne Wohnhäuser auf der Höhe gefunden wurde. Die Aussicht vom Balkon ist zwar nicht so toll wie bei den benachbarten älteren Bauten, aber wenigstens hat man Luft und das Gefühl von Weite.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: